Home

Gastfreundliches Kalabrien

San Francesco di Paola
Freundschaftliche Beziehungen zwischen Fellbach und Cariati
Migration
Kirche

Spiritualität

Kontakt / Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Wanderungen


Bisignano - San Demetrio Corone

________________________________

J 1

Vom Crati-Tal aufwärts zur Riforma

Dauer   4 Stunden
Länge  15 km
Karte Topogr. Karte IGM Blatt 551 (Bisignano)
Übernachtungs-möglichkeit B&B Villa Piero, u.U. Il Cavallino Bianco,
Motel Kratos
Höhenunterschiede  rund 500 m
Zug- und Busverbindungen Bahnhof Mongrassano auf der Linie Sibari - Cosenza
verschiedene Busverbindungen mit Autolinee Scura (Cosenza Bisignano usw)
Grotte von S. Umile
Schwierigkeitsgrad  leicht

Die Route beginnt in Mongrassano am Bahnhof. Ich gehe - so wie es die Karte vorgibt - auf Bahnhofsseite ca 300 m Richtung Cosenza, dann linkss ab durch die Bahnunterführung, dann wieder zurück Richtung Sibari. Nach ca 150 m gibt es einen Durchgang unter der Autobahn (via dei Monaci) oder aber nochmals ca 120 m weiter (via Roberto il Guiscardo). Auf der "Gartenseite" der Autobahn geht es den Gärten entlang bis zur Straße, die dann nach rechts über den Fluss Crati führt (eng, kein Fußgängerweg, nicht ungefährlich).
Nach der Brücke über den Crati nimmt man die erste Straße nach rechts (ausgeschildert "Bruzische Weinstraße"). Nach ca 150 m ist rechts das Ristorante und Bed&Breakfesat Villa Piero.. Man hält sich weiter halb rechts bis zur Biegung des Weges nach links aufwärts bei einem Reiterhof. Nun dem Weg aufwärts folgen, nach ca 300 m die Straße überqueren und weiter für ca 250 m aufwärts gehen. Nun auf den Fahrweg rechts abbiegen und nach rund 600 m links der Straße etwa 1,2 km folgen bis zur Kreuzung mit dem Kreisverkehr um ein Musikinstrumentendenkmal herum. (Hier gibt es auch eine hervorragende Pasticceria mit leckeren Cornetti).
An der Kreuzung wendet man sich aufwärts und biegt nach ca 50 m in die via Guardia ein, die durch das gleichnamige Wohnviertel führt. Nun bleibt man auf der via Guardia, die aufwärts führt und eine leichte Linksbiegung macht, wo zahlreiche Kaktusfeigen wachsen. Die via Guardia endet an einer Straße, und gegenüber halblinks steigt der Pfad an, der zu Kirche und Konvent der Riforma führt.Kurz bevor man die Wallfahrtskirche des Heiligen Umile erreicht, geht rechts ein gepflasterter Weg rund 200 m Wegstrecke hinunter zur idyllischen Grotte von S. Umile, ein wirklich einsamer Platz, mit einer Grotte, die Wasser führt, das in einer Brunnenfassung zum Trinken einlädt. Nun ist gleich darauf Kirche und Konvent der Riforma erreicht.

 



nach oben