Home

Gastfreundliches Kalabrien

San Francesco di Paola
Freundschaftliche Beziehungen zwischen Fellbach und Cariati
Migration
Kirche

Spiritualität

Kontakt / Impressum

Diese Wanderung ist aktuell beschrieben im
Rother-Wanderführer Kalabrien

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Wanderungen


Küste und Vorgebirge

______________________________________

G2
Die Bruzier-Festung Paludi - Valimonti

Dauer   4,5 Stunden
Länge 10 km
Karte Topogr. Karte IGM Blatt 553 (Cariati)
Höhenunterschied  
Schwierigkeitsgrad leicht
Busverbindungen http://www.iasautolinee.it/

(mit Sternchen: Umsteigeverbindungen. Die Angaben stammen aus dem Jahr 2001, haben sich allerdings vermutlich nur geringfügig verändert)

Nicht vergessen

 

 

Der Ausflug beginnt in Paludi. Verlässt man den Ort Richtung Osten, so ist das erste Straßenstück asphaltiert. Wo die unbefestigte Straße beginnt, befindet sich ein Parkplatz. Nach einem ersten ansteigenden Abschnitt durch eine größere Olivenpflanzung fällt die Straße allmählich Richtung Meer hin ab, während sich die Landschaft öffnet und Wiesen und Weiden auftauchen. Hier - nach ca 3 km - kann man die ersten Steinreste erkennen, die zu den antiken Bauwerken des archäol. Gebiets von Castiglione gehören, das sich über insgesamt 35 ha erstreckt. Der gut sichtbare und befestigte Weg führt zu den eindrücklichsten Punkten des Areals und ermöglicht die Besichtigung der Ruinen bei gleichzeitig wunderbarer Aussicht.
Verlässt man die archäologische Zone, verläuft der Weg immer abwärts entlang dem linken Ufer des Flusses Coserie bis zur Kreuzung mit der SS 177 in der Ortschaft Valimonti. Die Landschaft ist typisch für die Sila Ionica: Das Silbergrau der Oliven mildert das Grün der Weiden und das Gelb der kahlen, mit Sträuchern bedeckten Flächen. Die bäuerlichen Betriebe in der Umgebung züchten Rinder der podolischen Rasse und Malta-Ziegen. Der Weg wurde mit EU-Hilfe angelegt

(übersetzt von der WebSite Calabria Online)


 
nach oben
edition semplicitÓ