Home

Gastfreundliches Kalabrien

San Francesco di Paola
Freundschaftliche Beziehungen zwischen Fellbach und Cariati
Migration
Kirche

Spiritualität

Kontakt / Impressum

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Wanderungen


Longobucco

__________________________________________

E 4

Dem Fluss Trionto entlang

Longobucco - Difesella del Trionto
(praktisch identisch mit dem Sentiero Norman Douglas)

Dauer 6 Stunden
Länge 10 km
Karte

Topogr. Karte IGM Blatt 552 (Corigliano Calabro)

Höhenunterschied  Start 703 m Höhe ü.d.M., Ziel 1005 m Höhe ü.d.M.
Übernachtung Bei offiziellen Touren der Trekking-Agenturen wird neuerdings gerne in Difesella im Zelt übernachtet. Diese Möglichkeit steht wohl auch anderen Wanderern offen, die entsprechende Regeln einhalten. Eine Anmeldung bei der zuständigen Forstbehörde wird nicht schaden.
Schwierigkeitsgrad mittel (E)
Busverbindungen Busverbindungen von Longobucco aus

Nicht vergessen

Gutes Schuhwerk, Sonnenschutz, Verpflegung



Der Fluss Trionto entspringt in den Abhängen des Monte Paleparto.
Von Longobucco aus kann man dem Trionto folgen bis zur Ortschaft Difesella, die etwa 8 km oberhalb von Longobucco am Trionto liegt. Anfang August jedes Jahr wandern Hunderte diese Strecke beim Trekking della Pace (Wandern für den Frieden), veranstaltet von der touristischen Vereinigung SILATREKKING in Longobucco.

Man kann zwischen zwei Routen wählen: eine für den Hinweg und eine andere für den Rückweg.
Die erste Route folgt dem Trionto in größerem Abstand in der Höhe am Hang entlang. Hat man den Timpa di Salomone erreicht, wird der Weg teilweise schwieriger; man muss schließlich sogar eine Brücke aus Baumstämmen überschreiten.
Der zweite Weg beginnt dagegen im Bachbett ab der Brücke unterhalb des Ortes Longobucco, gegenwärtig durch eine Baustelle betroffen. Hat man den ersten Abschnitt bewältigt, so verändert sich die Landschaft plötzlich, und man folgt dem Flussbett zwischen den Felsen auf seinem gewundenen Verlauf. Beeindruckend sind die vom Wasser modellierten Steine und der Anblick der überhängenden Felsen. In Difesella, nahe einem Aquaedukt, trifft man auf die Straße, die nach ein paar Kilometern auf die Ss 660 bzw. die SS 177 führt.

Das Tal ist bewachsen mit Pinien, Eichen, Zerreichen, Steineichen, Buchen und Kastanien von beachtlicher Größe.

(aus verschiedenen italienischsprachigen Quellen übersetzt)




nach oben
edition semplicitÓ